Unser Sortiment im Weltladen

Die Produkte kommen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt - natürlich immer fair gehandelt. Kaffee aus den Anden, Tee aus Indien, Honig aus Mexiko, Schokolade (auch vegan) und Weine aus Südafrika und Chile, Reis aus Thailand sowie Indien. Aber auch Textilien, Leder- und Korbwaren, Klangschalen, Filz aus Nepal und Schmuck umfassen unser Angebot. Qualität setzt sich durch - etwa 90% Produkte stammen auch aus ökologischem kontrolliertem Anbau. Regelmäßig wird diese Auswahl durch handgefertigte, einzigartige Kunstartikel ergänzt.  Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei!

DIN-Kaffee

DINSLAKENS „FAIR“WÖHNAROMA“

Unser Stadtkaffee ging nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit im Oktober 2003 an den Start. Seither hat der Kaffee in vielen Geschäften, Gastronomie- betrieben und bei Märkten Station gemacht. Er steht stellvertretend für alle fair gehandelten Produkte von Tee, Zucker, Kakao bis hin zu Kunsthandwerk, die es bei uns im Weltladen gibt.

SchokoKunst Dinslaken

bio & fair – doppelt gut

Unsere Stadtschokolade verwöhnt uns und schafft Partnerschaft und Vertrauen. Langfristiger Handel mit kleinen Genossenschaften ermöglicht Kleinbauern ein sicheres Einkommen. Ausbeuterische Kinderarbeit ist verboten und biologischer Anbau wird gefördert.

Fair produzierten Kaffee mit lokalem Bezug gibt es bereits seit Jahren. Dass wir uns ausgerechnet Schokolade ausgesucht haben, um das fair gehandelte Produkt in den Vordergrund zu stellen, liegt auf der Hand - Schokolade geht immer.

Dabei haben wir uns für die Sorte Espresso Caramel der GEPA entschieden, die es bisher noch nicht im Laden gab.

Geschenkstrauß

Eine schöne Geschenkidee anstelle eines Blumenstraußes. Fair gehandelte Produkte Ihrer Wahl werden zu einem Strauß gebunden und erfreuen den Beschenkten.

Nepalaya

Ganz neu im Sortiment bieten wir eine kleine Auswahl fair gehandelter Mode aus Nepal. Das Fair Trade-Unternehmen „Nepalaya“ beschäftigt in seiner Manufaktur in Kathmandu/Nepal Mitarbeiter, die der niedrigsten hinduistischen Kaste angehören (sog.“Unberührbare“).
Durch die Zahlung fairer Löhne können sie sich und ihrer Familie den Lebensunterhalt sichern. 

Basu und HilkeTiwari gründeten das Familienunternehmen. Basu stammt selbst aus Nepal und kennt die schlechten Arbeitsbedingungen seiner Landsleute. Deswegen war es ihm eine Herzensangelegenheit Menschen, die sozial benachteiligten ethnischebn Gruppen angehören. unter besten Arbeitsbedingungen anzustellen.


Hintergründe zu nachhaltiger Mode erfährt man aus dem neuen FAIR FASHION GUIDE (Herausgeberin Dr. Gisela Burckhardt,FEMNET e.V.). Diese Broschüre ist auch im Eine-Weltladen erhältlich.


Mode ist mehr als das Kaufen von Kleidungsstücken  Es geht um Qualität, Wertschätzung und Zukunftsfähigkeit.

Wir beziehen unsere Waren von folgenden Importeuren:

Gerne bestellen wir Ihnen auch Artikel der Importeure zu uns in den Weltladen!